Was versteht man unter dem Begriff “patriarchisch”?

Soziale Systeme, in denen die männlichen Personen die Führungsrolle übernehmen, bezeichnet man allgemein als „patriarchisch“. Wo aber kommt dieser Begriff her und welche Bedeutung hat er?

Definition des Wortes Patriarchisch

„Patriarchisch“ bezieht sich auf den soziologischen Begriff „Patriarchat“. Dieser stammt aus dem Lateinischen und bedeutet frei übersetzt „Vaterherrschaft“. Damit wurden früher traditionell gepägte Familien bezeichnet, bei denen der Vater als Oberhaupt angesehen wurde. Heutzutage setzt man den Begriff allerdings öfter mit der Bezeichnung „Herrschaft des Mannes“ gleich.

Typische Merkmale

Patriarchen sind männlichen Personen in einer Führungsrolle

Patriarchen sind männlichen Personen in einer Führungsrolle

Eine gesellschaftliche Gruppe, die patriarchisch geprägt ist, wird von einem oder mehreren Männern kontrolliert. Solche Strukturen kann man beispielsweise in Firmen oder religiösen Gruppen finden, allerdings gibt es auch ganze Staaten, die patriarchisch leben. Frauen, die Teil eines solchen sozialen Systems sind, haben den Männern zu dienen und müssen beispielsweise niedere Arbeiten wie das Putzen oder Wäsche Waschen verrichten, während die Männer zur Arbeit gehen und Geld verdienen dürfen. Außerdem haben die Frauen weniger bis gar keine Rechte auf Mitbestimmung und müssen sich den Entscheidungen ihrer männlichen Vorgesetzten bzw. ihrer Ehemänner akzeptieren.
Eine Gruppe, die patriarchisch geführt wird, kann niemals eine Frau als Oberhaupt haben. Es würden immer nach anderen Möglichkeiten gesucht werden, um den Anführer zu ersetzten, wenn dieser zum Beispiel versterben sollte.

Wo es patriarschiche Strukturen noch gibt:

Obwohl soziale Gruppen nach einer patriarchisch geführten Ordnung eigentlich als altertümlich gelten und viele Firmen und Staaten eine Gleichberechtigung für Männer und Frauen verfolgen, gibt es trotzdem noch bekannte und tolerierte Patriarchate. So sind beispielsweise alle Staaten, in denen der Islam die Hauptreligion ist, patriarchisch und Frauen haben in diesen Gegenden nur wenige Rechte. Sie dürfen nur vereinzelnd arbeiten, haben kein Wahlrecht und dürfen sich teilweise nicht einmal ohne männliche Begleitung in der Öffentlichkeit zeigen. In asiatischen Gegenden haben die Frauen zwar mehr Freiheiten, allerdings gilt auch dort die Auffassung, dass Männer höher gestellt sind als Frauen. So ist es nicht unüblich, dass eine Frau in Japan zum Beispiel zwar in einer Firma eine hohe Position bekleiden kann, bei einem Geschäftsessen aber dennoch ihren männlichen Kollegen den Vortritt gibt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *